Follow us!

LSC Kitzingen YouTube-Kanal

LSC Facebook auf Facebook

RSS-Feed vom Blog abonnieren
Wetter, Wetter, Wetter

Fussgänger-Wetter

3-Tages-Vorhersage Fussgänger-Wetterbericht


RASP Heute
Zum RASP heute

RASP Morgen
Zum RASP Morgen

Ich will Kunstflieger werden!

Aber wie? Ganz einfach:

1. Segelfliegen lernen

Das geht an Flugschulen oder in Vereinen.

Hier gibts dazu Informationen vom Deutschen Aero Club e.V.

Auf der Internetseite www.segelflug.de gibt's eine Übersichtskarte mit den Standorten von Flugschulen und Vereinen, in denen man die Segelflugausbildung machen kann.

2. Als frischgebackener Segelflieger (mit Lizenz) ausreichende Erfahrung sammeln

Bisher (§81 LuftPersV) galten 50 Flugstunden nach Erhalt der Lizenz als Mindestvoraussetzung für den Beginn der Kunstflugausbildung.

Nach den jetzt gültigen Regeln (Verordnung 1178/2011, FCL.800) sind es 120 Starts.

Welche der Regelungen anzuwenden ist, hängt davon ab, ob Du den "alten" oder "neuen" Segelflugschein hast.

3. In unseren Förderverein Segelkunstflug eintreten

Hier gibts die Formulare. Um die B4 zu fliegen brauchst Du auch noch keine Kunstflugberechtigung, die fliegt auch in der Thermik richtig gut! (Ist auch eine schöne Möglichkeit, ein paar von den Mindeststunden zu sammeln)

4. Bei einem unserer Grundlehrgänge mitmachen

Dort bekommst Du innerhalb einer Woche die Grundausbildung. Ziel ist die Kunstflugberechtigung. Mit Erhalt dieser "Lizenz zum Üben" hast Du gezeigt, dass Du das Flugzeug soweit unter Kontrolle hast um damit Kunstflug zu üben, ohne Dich oder andere oder das Flugzeug zu gefährden.

Hier werden die Lehrgänge angekündigt, und hier sind Berichte bereits abgeschlossener Lehrgänge. Da kannst Du sehen, was auf Dich zukommt ;-)

Aber jetzt kommt der Feinschliff bei einem unserer...
 

5. Fortgeschrittenenlehrgänge

Nur wer regelmäßig Kunstflug betreibt, kann sich den Übungsstand für sicheres "turnen" erhalten. Wer etwas auffrischen möchte, ist hier genau richtig!

Hier kannst Du auch weiterüben und unter fachlicher Anleitung neue Figuren lernen. Und Du kannst auch die Leistungsabzeichen für Segelkunstflug erfliegen.

7. Leistungsabzeichen fliegen

Die gibt's in Bronze, Silber und Gold. Näheres ist hier auf den Seiten des Deutschen Aero Clubs zu lesen.

Auf den Fortgeschrittenenlehrgängen kannst Du auch Wettbewerbstraining
machen, denn sehr viel lernt man bei....

8. Wettbewerbe

Hier gibt auch für Einsteiger eine tolle Möglichkeit viel zu lernen und sich mit anderen zu messen.  Ein Beispiel ist der Salzmanncup. Da gibt es mit der "Sportsman"-Klasse genau den richtigen Einstieg in die Wettbewerbsfliegerei. Denn da fliegt man nur Figuren, die man auch mit der ASK21 fliegen kann (und darf).

In der "Advanced"-Klasse hingegen wird man mit der ASK21 schon nichts mehr ausrichten können, denn Figuren wie das Männchen gehören hier in (fast) jedes Programm. Mit der B4 jedoch wurde z.B 2010 die Weltmeisterschaft gewonnen!

Die "Unlimited"-Klasse dominiert auf Weltmeisterschaftsebene der Swift, auf Landesebene teilen sich Swift, Fox und SZD-59 meistens die vorderen Plätze.

 

 





Impressum | Sitemap
© Förderverein Segelkunstflug Bayern e.V | Umsetzung: www.kk-software.de | Layout www.digitabula.de